Homepage

Hiver

Marlena und Volker Paul WEINDEL haben 1996 das Weingut übernommen.

Die Liebe zum Wein, zu dieser Landschaft und zu diesem Ort haben Marlena und Paul beflügelt sich der Herausforderung zu stellen, einen außergewöhnlichen Wein zu schaffen.Pierrefeu wurde schon in mittelalterlichen Schriften als der Ort erwähnt, wo außergewöhnlicher Wein entsteht. Hier im goldenen Dreieck der Côtes de Provence <Pierrefeu - Puget-Ville - Cuers> wachsen im Falle von La Tour des Vidaux die Trauben an Südhängen des Maurengebirges auf Schieferboden. La Tour des Vidaux liegt in einem kleinen Flußtal des Real Martin und genießt dadurch ein für die Gegend einzigartiges Microklima

Die gesamte Domaine umfasst 24 ha Wein. Die Weinstöcke haben ein Durchschnittsalter von 19 Jahren, wobei Parzellen mit Neuanpflanzungen ebenso vorkommen wie Parzellen mit 50 Jahre alten Reben.

Die Erträge wurden aus Qualitätsgründen auf 40 hl pro Hektar reduziert, üblich für die Côtes de Provence sind Erträge von 55 hl pro Hektar.
Angebaut werden einheimische Rebsorten, Grenache, syrah, Cabernet-Sauvignon, Cinsault, Carignan, Tibouren für Rot- und Roséwein, Ugni-Blanc une Clairette für Weißwein, Pflanzungen von Semillon, Rolle une Sauvignon-blanc sind in Vorbereitung.

Die ehemaligen Besitzer haben ihre Trauben bei der Winzergenossenschaft Pierrefeu abgegeben. Es mußten für eine eigene Weinbereitung alle Gebäude une Installationen neu geschaffen werden. Der Weinkeller wurde an das hügelige Gelände angepaßt. Somit kann weitestgehend mittels Schwerkraft gearbeitet werden, ohne Pumpen etc. Ansonsten wurde an den Stellen modernste Technik eingesetzt, wo es sinnvoll erscheint, Gärbehälter aus Edelstahl, Klimatisierung im gesamten Kellerbereich, pneumatische Weinpresse. Moderne Technik wurde kombiniert mit traditionellen Methoden zum Ausreifen des Weines.

In diesem Bereich setzt La Tour des Vidaux auf Ausbau in Barriquefässern und Holzfässern mit 50 HL Inhalt, jeweils aus fanzösischer Eiche. Der Faßkeller ist unterirdisch als Gewölbekeller ausgestaltet. Wir sind jedoch weit entfernt von der Mode technologischer Weine.

La Tour des Vidaux arbeitet unter Gesichtspunkten des biologischen Anbaues. Zusätzlich fassen wir unseren landwirtschflichen Betrieb (ähnlich wie im biodynamischen Anbau) als lebendiges System auf, in dem ein Gleichgewicht zwischen den Einflüssen  und Rhytmen angestrebt wird. In Hochachtung vor der Erde und zur Stärkung des Lebzns setzen wir keine synthetische  Chemikalien (Herbizide, Insektizide, Fungizide und chem Dünger) ein.